3001 - Zeit der Affen


‘Jetzt beherrschen sie die Erde’


Originaltitel: Time of the Apes (1987)
Regie: Kiyo Sumi Fukazawa & Atsuo Okunaka
Drehbuch: Sakyo Komatsu, Kouji Tonaka, Aritsume Toyoda & Keiichi Abe
Darsteller: Reiko Tokunaga, Hiroko Saito, Masaaki Kaji FSK: 12


Dieses Gutachten wird präsentiert von Pepe, dem freundlichen Affen

“Und jetzt hoffen wir, dass er, wenn er wieder aufwacht, jünger und gesünder ist, als zum Zeitpunkt seines Todes.“
“Aber ich denke, dass man sich nicht in die Natur einmischen darf?!“
“Ach, das ist Ansichtssache.“

Bananen-Neid!
Ganz recht! Wenn man zu Besuch bei den Wissenschaftlern von heute ist, sollte man sich alle Optionen offen lassen, um morgen auch noch mitreden zu können.
Zum ’morgen’ kommt es schneller, als es Catherine, ihrer Nichte Caroline und dem Neffen Johnny lieb ist. Der Besuch im ’Einfrieren-für-’ne-Mark’-Forschungslabor wird zur Endstation für die drei. Jedenfalls in dieser Zeit! In drei Kältekammern Unterschlupf suchend, wachen sie eine halbe Ewigkeit später auf und finden sich plötzlich in Gefangenschaft von Affen wieder. Jawohl: Affen haben die Welt der Zukunft in Beschlag genommen und sie sind äußerst grimmig auf die Spezies Mensch zu sprechen. Gottseidank (gemeint ist der Menschengott, nicht ein eventuell existierender Affengott) gelingt den Herrschaften aus der Vergangenheit die Flucht. Gehetzt von den Häschern des Affenregimes, die auf knallbunten LKWs durch die Gegend düsen, müssen die drei Menschen sich durch einen Dschungel voller Gefahren retten. Hier haust Godo, der letzte Mann auf Erden. Mit seiner Hilfe und dem netten Äffchen Pepe machen sich die Neuankömmlinge auf eine gefährliche Reise, deren Ziel ungewiss ist…

“Ich werde auf einen fremden Planeten gehen.“
“Godo, vielleicht herrschen dort unmenschliche Lebensbedingungen!“
“Vielleicht aber auch nicht!“

’It was Earth all along’

Ohjemine! Was für ein oberaffiger Vollkorn-Trash!
Kurz gefasst: Nazi-Affen! Fliegende Untertassen in denen es schneit! Laserkanonen und Atomgewehre! Blecherne Computerstimmen! Bärtige Japaner! Lustige Kirmes-Musik und Dialoge, die man sich als Klingeltöne herunterladen sollte, um seine Nachbarn in den Wahnsinn zu treiben!
Viel ausführlicher kann ich diesmal wirklich nicht werden. ’Zeit der Affen’ ist:
1.) ein Zusammenschnitt einer japanischen Kinderserie
2.) klar als Plagiat von ’Planet der Affen’ zu erkennen
3.) nur mit viel, viel schlechteren Affen-Masken, deren Münder sich nicht bewegen
und 4.) so albern, abgrundtief bescheuert und vollkommen plemplem, dass es normalen Menschen nicht nur die Schuhe, sondern gleich die Füße auszieht.

“Nackte Affen! Nackte Affen!“

Hmmmm... Blondinen bevorzugt?

Keine Frage, dieser Film gehört in unsere Flausen-TopFlop-Liste, wie die Laus auf den Affen. Aber Vorsicht! Wer die Abenteuer von Godo dem Freiheitskämpfer, Geba dem Rache-Pavian, Pepe dem freundlichen Anorak-Gibbon und einem zugfahrenden Langnasen-Affen miterleben will, muss evt. eine Zwerchfell-Entzündung in Kauf nehmen und darf später auf dem Weg zur Klapse nicht auf ’Sinnestäuschung’ plädieren!


Hudson