Die Vergelter


‘There's only one way to challenge the face of death...’


Originaltitel: Armed Response (1986) Regie: Fred Olen Ray
Drehbuch: Paul Hertzberg, Fred Olen Ray & T.L. Lankford
Darsteller: David Carradine, Lee Van Cleef, Mako FSK: 18


L.A., Die Stadt der Engel:

B-Boy im Parkhaus
Als Yakuza-Boss Tanaka (Filmlegende Mako, ’Conan - Der Barbar’) eine Statue gestohlen wird, die er den örtlichen Tong-Triaden als Friedens-Angebot übergeben wollte, heuert er Privatschnüffler Clay (David ’She’ Goss) und sein Partner Cory (Ross ’Phantom Empire’ Hagen), um das Lösegeld für das Kleinod zu überbringen. Der Deal nit den Dieben (Dick Miller, ’Gremlins’ und Lorane ’Hundra’ Landon) geht schief. Cory hintergeht Clay, schießt ihn an, verschwindet mit dem Geld und schiebt es Clay in die Schuhe. Der kann sich mit Müh und Not, und der begehrten Statue gerade noch durch's Wohnzimmer-Fenster der Familie (David Carradine, ’Der Krieger und die Hexe’ und Lee van Cleef, ’Sabata’) retten. Er stirbt, ohne ein Wort zu sagen. Tanaka, der die Statue um Leben und Tod haben will, hetzt nun seine Hunde (u.a. Michael Berryman, ’Haunting Fear’), aufgrund falscher Informationen von Cory, auf die Familie des Ermordeten. Aber da hat er wohl nicht mit ‘Kwai Chang Caine’ und dem ’Ninja-Meister’ gerechnet…

Die Situation ist good ole
Michael Berryman nicht neu.
“Ich habe Dinge gesehen, gehört und gerochen, die würden deine Haare sich abwechselnd kräuseln und zu Berge stehen lassen. Also erzähl du mir nichts von Ethik!“
“Jeder in der Brachnche redet.“
“Nur nicht mein Sohn!!! Du hast Skrupel. Du kannst ja nicht einmal deinem eigenen Papi Klatsch über ein paar chinesische Gangster erzählen.“
“Tanaka ist Japaner, Dad.“
“Ist mir vollkommen egal was er ist. Ich bin dein Papi, verflucht nochmal!“

Aber hallo! Genau so einen Film habe ich mir von B-C Regisseur Fred Olen Ray (’Gefangene im Weltraum’) gewünscht: Ein astreiner B-Actioner mit dem Querschnitt seiner heißesten B-Stars und B(löden)-Sprüchen, bis der Kamm schwillt.

Nach fünf Korn
passt auch die Kimme!
Scharfe Verfolgunsjagden gibt es genau so, wie 80er-Neon-Street-Schießereien, stimmige Synthie-Sounds und Cameos diverser B- und C-Stars, wie Cary-Hiroyuki Tagawa (’Mortal Kombat’) und Conan Lee (’Prince of the Sun’). Zudem hat ’Armed Response’ (so der sinnige Original-Titel) einen der urigsten Auftritte von Michael Berryman zu verzeichnen (ich sag nur Glücks-Keks-Killer!).
David Carradine (dessen Figur ununterbrochen von Vietnam-Flashbacks gepeinigt wird) und Lee van Cleef (der den halben Film über an der Theke sitzt und sich einen Schnaps nach dem anderen gönnt) als Vater und Sohn zusammen zu sehen, ist einfach nur köstlich und sollte von keinem B-Movie-Fan verpasst werden.

“Du willst Geld? Tja, also ich hab es nicht. Mein Partner ist damit abgehauen.“
“Dein Partner? Ich hab gehört, dein Partner ist abgekratzt kurz nachdem er mir die Luft aus der Titte gelassen hat. Schau gefälligst auf die Straße!“
“Wohin fahren wir?“
“Wenn du die Ausfahrt zur Hölle siehst, dann weißt du, dass wir da sind.“
“Heute ist nicht gerade mein Glückstag.“

Carradine lässt Gangster schrein.

Natürlich ist ’Die Vergelter’ nichts weiter als reaktionäre, quietschbunte B-Action, Aber genau wie ’American Fighter’ und ’Stahljustiz’ (zwei weitere Kronjuwelen dieses spaßigen Sub-Genres) hat er alles, was ein Film benötigt, um seinen Zuschauer einen sinnfreien und spaßigen Abend zu bescheren: Gut aufgelegte Schauspieler, grantige Bösewichter, Sprüche und Mündungsfeuer, bis der Abzug dampft. Hooray for Olen Ray!

Hudson