Urban Warriors


‘Meet the Future's Ultimate Weapon!’


Originaltitel: Urban Warriors (1987)
Regie: Giuseppe Vari Drehbuch: Piero Regnoli
Darsteller: Bruno Bilotta, Alex Vitale, Brigitte Porsche FSK: 18


Wenn der Vorspann eines Filmes von mannigfaltig gefilmtem Atompilz aus dem Film-Archiv befallen ist, ahnen Genre-Fans, wo der Hase läuft: Nämlich in Richtung Endzeit.

“Ohne Strom läuft überhaupt nix mehr. Aber das merkt man immer erst, wenn er weg ist.“
“Das ist wie mit den Frauen.“
“Höhöhöhöhöhöhöh.“

Jahahaha, lustig gesprochen, Mr. Unterirdischer Technik-Typ. Aber als du mit deinen beiden Kollegen schließlich an die Oberfläche gelangst, vergeht euch das Kichern ganz schnell. Oben ist nämlich die Post-Apocalypse angebrochen. Jemand hat ’den Knopf’ gedrückt und alles ist futsch.
“Aber wieso stehen die Gebäude noch?“
“Vielleicht haben sie verschiedene Bomben gezündet. Atombomben und Neutronbomben.“

Tja. Hm. Schon komisch. Fragen wir doch einfach mal die mutantisch verseuchte Bikergang, die da plötzlich aus den Ruinen der noch intakten Gebäude hüpft und sich kurz darauf mit unseren ’Helden’ eine wilde Verfolgungsjagd durch’s Ödland liefert.

"Ja, nee, so nich, Fatzke. Entweder du ziehst dir was vernünftiges an,
oder du ziehst dich aus!"

"Muahaha, schon besser, du strammer Hengst!"

Aber … nee … Moment mal! Hatte Brad, unser Protagonist nicht am Abend zuvor noch aus seiner unterirdischen Forschungsstation mit jemandem von der Oberfläche telefoniert? War nicht also am gestrigen Tag die Welt noch in Ordnung? Kam die Apokalypse laut Plot nicht also über nacht? Letzte Nacht?
Worauf ich hinaus will:
1.) Wie zum Teufel haben sich innerhalb von 24 Stunden ganze Endzeit-Gangs, inklusive getunter Offroad-Vehikel und Komplettbewaffnung organisiert?
2.) Wieso lassen sich diese Deppen ausgerechnet von einem dicken Muskelhirni im pinken Tanktop anführen?
3.) Weshalb bedient man sich in italienischen Genre-Produktionen marke Endzeit immer solcher nichtssagender Knallchargen im Lederdress?
4.) Warum stehen auf der einen Seite der Landschaft intakte Gebäude, während 200 Meter weiter links alles fehlt? Ich zitiere “Wo ist das grüne Gras, wo das Wäldchen und die Burg des Grafen?“
5.) Wer ist dieser Graf?
6.) Warum sind neben den archivierten Atompilzen im Vorspann auch Vulkanausbrüche zu sehen?
7.) Ob die Macher die Erlaubnis von Grandmaster Flash hatten, das Sample aus ’White Lines’ für ihre einzige Action-Sequenz zu benutzen?
8.) Hab ich das richtig verstanden? Die ’Verseuchten’ fressen menschliches Rückenmark?
9.) Wieso heißt der Film ’Urban Warriors’, wenn alles Urbane vom Acker gebombt wurde?
Und 10.) Wer denkt sich solche Dialoge aus:

Schlafanzug vs. Wrestling-Dress.
Wer hier gewinnt hat schon verloren.

“Als die Bombe explodierte waren wir im Weinkeller. Die starken Mauern schützen uns vor den Strahlen und vor dem Brand. Die Berge, die unseren Hof umgaben taten das ihrige dazu.“
“Wir sagtest du? Du meinst deine Familie?“
“Meine Mutter und mein Vater sind schon lange tot. Ich war bei einer Studentengruppe, weißt du. Wir machten Untersuchungen über den Weinbau. Ich habe studiert. Ich habe ein Diplom in Ökologie und meine Idee war eine völlig neue Gesellschaft, die bezogen war auf die Natur. Auf einen Garten Eden. Das faszinierte mich“
“Und wie haben dich diese Monster gefunden?“
“Das ist eine fürchterliche Geschichte. Es, es war furchtbar, es war schrecklich. Wir waren 4 und wollten das Tal verlassen. Wir brauchten was zu Essen, Kleidung. Wir wollten uns ein neues Leben aufbauen, eine neue Existenz. Aber die Verstrahlten, sie haben uns eine Falle gestellt. Sie kamen mit einem Hubschrauber und warfen eine Kiste ab. Sie war gefüllt mit Dosen voll Fleisch, Fisch und Gemüse. Wir dachten, es sei ein Rettungstrupp der Regierung. Wir winkten, schrien und rannten hinter dem Hubschrauber her, zu dem Punkt, wo er die Kiste fallen ließ. Es war ein hervorragender Trick, besonders, da wir schon seit Wochen keine Menschen zu Gesicht bekommen hatten. Wir wussten auch nichts von den Monstern und dem, was sie mit den Überlebenden gemacht haben. Keiner von uns ahnte, wie bestialisch sie waren.“

Und das alles ist innerhalb von 24 Stunden passiert?

Nix wie weg hier!

Fragen über Fragen, deren Antworten irgendwo hinter’m Horizont lauern. Wenn ihr wollt, macht euch auf die Suche danach. Aber gebt acht auf die Zeit (da stimmt irgendwas nicht!), die brutal gekleideten Endzeit-Kotzfressen (brutal!) und die Dialoge (“Mein Gott, Julia, bist du schön.“ “Geh weg.“ “Okay. Ich geh gleich wieder.“) Oder lasst es lieber gleich ganz!


Hudson