The Impossible Kid



Originaltitel: The Impossible Kid (1982) Regie: Eddie Nicart
Drehbuch: Cora Caballes & Greg Macabenta
Darsteller: Weng Weng, Romy Diaz, Nina Sara FSK: unbekannt


Agent 00 ist wieder da!
Wenn ihr euch jetzt fragen solltet ’Wer ist denn dieser Agent 00?’, dann gleich mal ein optischer Kick zum Wachrütteln:

Klein aber ’Oho’
(und ’Aha’ und auch ein bissel ’Ach da!’)

Der kleine philippinische Superchecker, der in der unglaublichen Agenten-Parodie ’For your height only’ den James Bond für Kleinwüchsige gab, arbeitet mittlerweile für Interpol und ist einem neuen Übel auf der Spur: Dem internationalen Terrorismus!
Ganz recht, Freunde. Wenn er nicht gerade mit Sekretärinnen und geretteten Opfer-Bienen herumknutscht, tritt Agent 00 Bösewichter-Ärsche, ermittelt ’undercover’ (muahahahaha…), cruist mit seinem Pocketbike (Höchstgeschwindigkeit: 6 km/h) über die Highways, lässt sich in zwielichtigen Tanzlokalen anbaggern oder infiltriert die Feinde der freien Welt, die hier von einem Terroristen-Führer mit KKK-Mütze vertreten werden…

Unfair! Der Zwerg hat direkteren Zugriff auf... nunja.

Ja, soviel zur Handlung. Viel ist da wirklich nicht zu berichten. Funktioniert halt alles nach einem seeeehr einfachen Schema: Die Frauen liegen Agent 00 zu Füßen, die Männer bekommen eins auf den Deckel.
Simples Prinzip. Funktioniert bei Bond und irgendwie auch bei dieser Trash-Posse, die auf Mini Me-Niveau die Grenzen des denkbar Dämlichen auslotet.
Der Humor ist freilich unter der Gürtellinie, aber… okay, okay, den Gag spar ich mir jetzt. Erstaunlich sind hingegen die körperlichen Fähigkeiten des kleinen Mannes. Seine Behändigkeit und das gezeigte Martial Arts-Repertoire lassen sich echt sehen und werden bei jeder Gelegenheit angewendet.
Ab und zu latscht der Stepke auch mal einfach so im Vorbeigehen einem Hünen in die Klöten, nur um zu zeigen, wer hier der King im Ring ist. Genau so wird’s Napoleon auch gemacht haben.
Der hauseigene Komponist vermischt dazu das Bond-Theme mit der Melodie vom ’Rosaroten Panther’. Alles ganz putzig, aber meilenweit entfernt von wirklich einzigartiger Genre-Unterhaltung. Ein Zwerg macht halt noch keine große Komödie.

Who's the small private dick
That's a sex machine to all the chicks?
Weng Weng!
You're daaaaaamn right!

Amüsantes Quatschkino ist es dennoch. Leider verliert es durch ewig gleiches Abspulen ein und derselben Formel früher oder später an Reiz. Doch diese Hürde werden B-Movie Fans und Flausköppe sicher gerne nehmen.



PS: Kuck an, auf den Philippinen gibt's KKK-TV!




Hudson