FilmFlausen.de - Bestiarium: Mythen, Monstren, Mutationen
                          












Schmelzmann


Nach einem Unfall im All wird aus dem Astronauten Steve West der unglaubliche Schmelzmann (aka 'The incredible Melting Man'). Seine 'Grüße vom Planet Saturn' sind absolut ätzend!


Bevorzugte Beute: Angler, Krankenschwestern, ein altes Rentner-Ehepaar (des Film's Äquivalent für rummachende Teenies!)

Angriffs-Art: Ein Griff genügt, schon ätzt das Opfer gemütlich vor sich hin. Sieht unangenehm aus.




Schweinemaskenmonster, Das legendäre


Das Schweinemaskenmonster (legendär). Die Mutter aller Gummifratzen. Der Vater aller grobschlächtigen Trash Monster. Ein Kind Roger Cormans. Ein Götze für B-Barbaren-Fans. Ein Fluch schwacher Nerven. Huldigungen und Lobpreisungen über jenes rotznäsige, schweinebäuchige, todbringende Fabelwesen könnte ganze Almanache füllen. Darum bleibt zu sagen:
Wer das Schweinemaskenmonster nicht kennt hat den 'Todesjäger' verpennt.


Bevorzugte Beute: Gladiatoren in einer staubigen Barbaren-Arena, Kellner in Munkars Orgien-Halle und der Todesjäger!

Angriffs-Art: Das Schweinemaskenmonster verfügt über die Spezial-Bewegung: ’Todespranke’. Mit diesem Griff kann es wehrlosen Zaungästen den Arm ausrupfen und mit jenem einen anderen Kontrahenten zu Boden Prügeln.




Slimer





Auch bekannt als ’hässliche, kleine Kartoffel’ oder ’Onionhead Ghost’. Slimer ist eine transparente, grüne Ektoplasmamasse, die in parapsychologischen Fachkreisen als ’gefokusster, nicht terminaler Wiederholungsphantasmus’ oder ’vollbeweglicher Klasse 5 Dunst’ (und ein echt ekelhafter dazu) bekannt ist. Gesichtet wurde er zuerst im New Yorker Sedgewick Hotel, wo ihm die Ehre zuteil wurde, als erster Geist von den Ghostbusters mittels ihrer selbstentwickelten Geisteräger-Technologie eingefangen zu werden. Laut Dan Aykroyd basiert Slimer auf John Belushis Figur aus ’Animal House’. Seinen Namen erhielt der grüne Schleimpfropfen jedoch nicht vor seinem Auftritt in der Trickfilmserie ’The Real Ghostbusters’.

Bevorzugte Beute: Peter Venkman & Mahlzeiten aller Art, die dummerweise allesamt wieder unten durch fallen, weshalb er wahrscheinlich auch nie mit dem Fressen aufhören kann.

Angriffs-Art: Um es mit Dr. Venkman zu sagen: “Er schleimte mich voll.“ Das klingt zunächst recht harmlos, aber bedenkt man den potentiell widerlichen Gestank und eventuelle Spätfolgen, sollte man Körperkontakt mit Slimer vermeiden.



Sockenschlangen


Die Sockenschlange ist ein entfernter Verwandter des ’Sockenpiranhas’ und der ’Hände, die aus Schächten kommen’. Ähnlich jener grapschfreudigen Unwesen, schlängelt sich das Biest von Menschenhand geführt durch enge Ritzen und Schächte, um ahnungslose Passanten anzufallen. Sockenschlangen sind oft in italienischen Genrefilmen und in der Postapokalypse zu finden. Niemand fragt sie, ob sie sich von ungehobelten Eindringlingen gestört fühlen. Daher sind sie der Ansicht, sie seien im Recht.

Bevorzugte Beute: Halbnackte Endzeit-Barbaren und deren Gefolgschaft

Angriffs-Art: Auflauern, zuschnappen, festbeißen. Selbst wenn die Sockenschlange nicht giftig ist, stellt sie vor allem für Latexallergiker eine potentielle Gefahr dar.



Strandkrake


Ein Exemplar dieser äußerst seltenen Gattung hatte sich zu Beginn der Achtziger (als die Tierhorror-Welle noch dick am Schwappen war) unter einem US-amerikanischen Strand eingenistet und zog nach Lust und Laune allerlei Volk durch den Sand in seine feuchte, mit stimmungsvollen Skelettapplikationen gezierte Höhle. Ganz Recht, Freunde: Hier war der Strand der Todesstreifen und das Wasser die neutrale Zone.


Bevorzugte Beute: Rettungsschwimmer, Strandgäste, deren Hündchen & Rockys Kumpel Paulie

Angriffs-Art: Man stelle sich die Strandkrake als Mischung aus Raketenwurm und Polyp vor. Sie langt mit ihren Tentakeln durch den Sand hindurch, saugt sich auf schmerzhafte Weise an seinem Opfer an, lässt es ein wenig zappeln und zerrt es allmählich nach unten. Das klingt schlichtweg bescheuert und das ist es auch. Man hätte trotzdem einen unterhaltsameren Film draus machen können, als Blood Beach es war.





Teenage T-Rex


Als der nette Teenie Michael von der bösen Gang des Exfreundes seiner Flamme in einem Wildpark ausgesetzt und von allerlei Getier angefallen wird, sichert sich Mad Scientist Dr. Wachtenstein das Gehirn des Jungen, um es in eine mechatronische T-Rex-Atrappe einzubauen. Rechnet 1 und 1 zusammen und ihr wisst, wo das hinführt…

Bevorzugte Beute: Der Ex von Denise Richards (nicht Charlies Sheen), dessen Gang und besoffene Partygäste

Angriffs-Art: Er ist ein Teenage T-Rex mit Menschenhirn, da geht einiges. Zertrampeln, zerkauen, zärtlich dreinblicken.



Trancers













Die Trancers sind vom kriminellen Superhirn Martin Whistler, mittels übernatürlicher, psychischer Kräfte, gesteuerte Hirnzombies, die alle seine Befehle ausführen. Egal wo und wann sich Trancer-Jäger und Zeitreisender Jack Deth gerade befindet, die Trancers sind schon da. Grunzend, grapschend, gierend.

Bevorzugte Beute: Jack Deth, seine Ehefrau (R.I.P.), Helen Hunt (die damals laut deutschem VHS Cover noch unter dem Namen Helen Hund bekannt war) und in späteren Teilen sogar mittelalterliches Rittervolk

Angriffs-Art: Zunächst erkennt man einen Trancer nur mittels Scanning Device (courtesy of Jack Deth), da sie vor der Aktivierung wie reguläre Joe Schmos aussehen. Ist der Trancer-Trigger allerdings umgelegt, verwandeln sie sich in reißerische, keifende Bestien, die nichts aufhält, bis auf den klassischen Kugelhagel oder moderner Laserbeschuss.



Trash Monsters from Outer Space


Eine kriegerische Rasse ausserirdischen Lebens, deren Feindseligkeit nur durch ihre Schwachsinnigkeit übertroffen wird. Mit Hilfe von Gummi-Masken, Hexen-Gewändern und Laserkanonen veranstalten sie auf dem Planeten ihrer Wahl einen mörderischen Radau. Das Ziel der 'Trash Monsters' ist es, das ganze Universum zu unterjochen.


Bevorzugte Beute: Fleisch... Menschenfleisch! Bevorzugt von Army-Soldaten und Gangsterbanden.


Angriffs-Art: Schießen mit knalligen Plastik-Laserkanonen und kämpfen mit ähnlich plastischen (Licht) Schwertern.



Triffids



Die Pflanzengattung der ’Triffidus Celestus’ wurde durch die Strahlung eines an der Erde vorbei regnenden Meteoritenschauers zum obersten Glied in der Nahrungskette gemacht. Die Menschheit erblindete bei jenem Ereignis, das durchaus als ’das jüngste Gericht’ beschrieben werden darf, bis auf eine handvoll Glücklicher, die sich in den Wirren der Endzeit mit den gummiartigen, schnarrenden Triffids herumschlagen müssen.


Bevorzugte Beute: Überlebende der Apokalypse, zu 99% blind, menschlich und nur allzu bereit, den Dingern in die Falle zu gehen

Angriffs-Art: Triffids sind wabbelige, aber intelligente Wesen, die miteinander kommunizieren können, sich ihren Opfern auf drei Knubbeltentakeln nähern und mit einer tödlichen Stachelpeitsche töten, um sich schließlich an der langsam verrottenden Leiche zu laben.



Troblodogs (Troglodobs)

Die Troglodobs (oder Troblodogs, wer es weiß, bitte melden!) sind pelzige, hungrige Wesen, die in der 'Grube des Grauens' (mitten in einem Waldstück nahe einer amerikanischen Kleinstadt) hausen und die einzigen Freunde des minderjährigen, perversen Psychopathen Jamie sind.

Bevorzugte Beute: Unvorsichtige Spaziergänger. Omas. Footballer. Kleine Mädchen. Kühe.

Angriffs-Art: Psycho Boy Jamie lockt die Opfer in die ’Grube des Grauens’. Den Rest erledigen die großen gelben Zähne der Troglodobs.




Trolle


Die Trolle haben eine lange Geschichte, die bis in die Zeit von holden Jungfrauen und Männern in Strumpfhosen zurückreicht. Sehen wir mal von den Ereignissen in 'Troll' und 'Troll 3' ab, sind die Trolle Einwohner der Stadt 'NILBOG', die sich in menschliche Gestalt hüllen, um Besucher anderer Städte (also potentielle Opfer) zu täuschen und ihnen ihre vergifteten Nahrungsmittel anzubieten.

Bevorzugte Beute: Ungenießbare Menschen, die sich mittels Spezial-Diät (Waldmeisterbrötchen und Nilbog-Milch) in genießbare Pflanzen verwandeln.

Angriffs-Art: Kombiniert man ihre Gummi-Zähne, den hohlen Blick und ihre Speer-Weitwurf-Künste, sind sie die wohl lächerlichste Grusel-Truppe seit Erfindung des Wortes ’Bedrohung’.



<- P-Q-R - U-V-W ->


Der beste Movie-Mad-Scientist aller Zeiten ist…
Dr. Arcane
____(Das Ding aus dem Sumpf)
Dr. Banzai
____(Buckaroo Banzai)
Dr. Brown
____(Zurück in die Zukunft)
Dr. Brundle
____(Die Fliege)
Dr. Caligari
____(Das Cabinett des Dr. Caligari)
Dr. Catheter
____(Gremlins 2)
Dr. Evil
____(Austin Powers)
Dr. Flamand
____(Faceless)
Dr. Flexi Jerkoff
____(Flesh Gordon)
Dr. Frank N Furter
____(The Rocky Horror Picture Show)
Dr. 'Frankenstein'
____(Day of the Dead)
Dr. Frankenstein
____(Frankenstein)
Dr. Fu Man Chu
____(Ich, Dr. Fu Man Chu)
Dr. Hastings
____(Tarantula)
Dr. Heiter
____(The Human Centipede)
Dr. Hfuhruhurr
____(Der Mann mit 2 Gehirnen)
Dr. Jekyll
____(Dr. Jekyll & Mr. Hyde)
Dr. Lorca
____(Mad Doctor of Blood Island)
Dr. Mabuse
____(Die 1000 Augen des Dr. Mabuse)
Dr. Malic
____(U 4000 - Panik unter dem Ozean)
Dr. Moreau
____(Die Insel des Dr. Moreau)
Dr. Phibes
____(Schreckenscabinett des Dr. Phibes)
Dr. Po
____(The Vineyard)
Dr. Pretorius
____(Frankensteins Braut)
Dr. Pretorius II
____(From Beyond)
Dr. Strangelove
____(Dr. Strangelove)
Dr. Tyrell
____(Blade Runner)
Dr. West
____(Re-Animator)
Dr. Vornoff
____(Die Rache des Würgers)
Prof. Crowley
____(Jack Brooks: Monster Slayer)
Prof. Gangreen
____(Die Rückkehr der Killertomaten)
Jeffrey Franken
____(Frankenhooker)
John Carradine
____... period!

Nur Auswertung

Powered by alluwant.de