Cherry Falls - Sex oder stirb


"Innocence has never been deadlier."


Originaltitel: Cherry Falls (2000)
Regie: Geoffrey Wright Drehhbuch: Ken Selden
Darsteller: Brittany Murphy, Jay Mohr, Michael Biehn FSK: 16


Mit 'Scream 1, 2 und 3', 'Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast' und 'Düstere Legenden' wurde Ende der 90er Jahre sehr erfolgreich ein Genre aufgefrischt, das seine Anhänger hat, seit Jamie Lee Curtis und Heather Langenkamp kreischend auf der Flucht vor messerschwingenden Psychopaten die Treppen des elterlichen Reihenhäuschens hoch und runter stolperten.

'Hey, Teacher...
Doch wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und so schummelte sich im Jahr 2000 auch ein Film mit dem vielversprechenden Titel 'Sex oder stirb' in die Kinos.
In einer amerikanischen Kleinstadt (Wo sonst?) treibt ein Killer mit Stöckelschuhen und schwarzer Langhaarperücke sein Unwesen. Bald stellt sich heraus, dass er es nur auf Jungfrauen abgesehen hat. Die Schüler der ortsansässigen Highschool fassen daraufhin den Entschluss, sich durch eine gemeinsame „Entjungferungsparty“ gegenseitig aus der Schusslinie zu bringen.
Mit etwas Humor und ein bis zwei zusätzlich in die Story investierten Gedanken hätte daraus vielleicht sogar eine ganz witzige Parodie werden können (es sind sogar alle notwendigen Charaktere am Start, vom trashigen Außenseiter-Girly (Brittany Murphy) und ihrem verrückten besten Kumpel bis zum gutaussehenden Footballspieler und der aufgestylten Obertussi). Leider entspricht das überhaupt nicht der Intention des Regisseurs (Geoffrey Wright) und darum bekommt der Zuschauer nur einen irgendwie gewollt aber nicht wirklich gekonnten Teeny-Slasher geboten. Atmosphäre und Spannung wollen nicht so richtig aufkommen (daran ändert auch die „Brittany-wird-im-dunklen-Schulfur-vom-Killer-gejagt-Szene“ nichts) und die Entlarvung des Täters wird niemanden wirklich überraschen (wenn auch, mal abgesehen von der an den Haaren herbeigezogenen Geschichte über eine Jahre zurückliegende Vergewaltigung, eigentlich nirgendwo ein logischer Zusammenhang zu erkennen ist).

...leave them kids alone!' (Oops, Spoiler!)

Allen, die 'Sex oder stirb' schon gesehen haben, sage ich: „Tja, da kann man wohl nichts machen.“ Und allen anderen rate ich, sich lieber nochmal 'Ich weiß immer noch, was du im Sommer vor 5 Jahren getan hast' anzugucken.

Leone