Raptor


‘Fear will never be extinct.’


Originaltitel: Raptor (2001) Regie: Jim Wynorski
Drehbuch: Frances Doel & Michael B. Druxman
Darsteller: Eric Roberts, Corbin Bernsen, Melissa Brasselle FSK: 16


1. Raptor: Kurzform für Velociraptor. (von lat. velox, schnell, und raptor, Räuber) Raubsaurier der späten Kreidezeit.

2. Raptor: Spitzname des amerikanischen Kampfflugzeuges Lockheed F-22

3.’Raptor’: Dino-Trash Monsterfilm aus der Schmiede des B-Movie Produzenten Roger Corman. Hat eine an den Haaren herbeigezogene Handlung, uninspirierte Darsteller, eine fünfminütige, völlig unpassende Sex-Szene und wieder mal ganze Szenen aus Corman’s Trash-Archiv.

Sledge Hammer's Captain:
Angepisst wie eh und jeh!

Eric Roberts (’Karate Tiger IV’) und Harison Paige (’Leon’) sind zwei Sheriffs irgendeines amerikanischen Kaffs, in dem immer mehr Leute wilden Tieren zum Opfer fallen. Mithilfe von Wissenschaftlerin Melissa Brasselle (’Cyborg 3: The Recycler’) kommen sie ’Mad Scientist’ Corbin Bernsen (’Kiss Kiss, Bang Bang’) auf die Spur, der in einem riesigen Labor Dinosaurier züchtet.

Kreischen & Würgen…
Leute, es ist mir selber langsam ein wenig peinlich, aber wir haben hier schon wieder eine völig verhunzte B-Gurke aus dem Hause Corman. Über die furchtbar unbeseelte Darstellerschaft breite ich lieber den Mantel des Schweigens.

...arm...
Es sei nur gesagt, dass alle weiblichen Darsteller aussehen wie Porno-Aktricen und sich auch so verhalten (man achte auf die 10 Zentimeter langen Fingernägel der Gerichtsmedizinerin!!!).
Schlimmer ist jedoch, dass Roger ’Ick hab noch da noch wat auf Halde!’ Corman zum x-ten Mal Szenen aus früheren Filmen, wie ’Carnosuarus 1,2 & 3’ gemopst und in hier recycelt hat. Allmählich frage ich mich, wieviele Filme Corman eigentlich in seinem Archiv hat. Wieviele Filme hat er tatsächlich gedreht/drehen lassen?
Der Rest dieses Schrotthaufens ist von Regisseur Jim Wynorski (dessen Lebenswerk sowohl den witzigen Barbaren-Trasher ’Mystor’, als auch Z-Ware wie ’The Witches of Breastwick’ enthält ) sauber verbeutelt worden.
Der Score von James Horner ist noch das beste, was der Film zu bieten hat. Dieser (ihr ahnt es sicher bereits) ist natürlich auch von einem anderen Film geklaut.

Sogar die 'Truman Show' ist nich vor Corman sicher!

Selbst im Jahre 2001 betreibt Roger Corman seinen ’Szenen-Klau’ munter weiter. Wird daraus ein witziges Trash-Spektakel a la ’Phantastic Adventurekönnte man darüber hinwegsehen. Doch ’Raptor’ ist ein unverschämter Schundaufguss der miesesten Sorte. Wie sagte schon Eric Roberts Character: “Danke für die Rückblende!“

Hudson