Phantastic Adventure


‘Eine phantastische Reise durch Zeit und Raum’


Originaltitel: Andy Colby's Incredible Adventure (1988) Regie: Deborah Brock Drehbuch: Deborah Brock & Deborah Brock
Darsteller: Randy Josselyn, Jessica Puscas, Chuck Kovacic FSK: 12


Ladies & Gentlemen: Willkommen zu Roger Cormans Stock-Footage-Parade ’Andy Colby & the Airwave Rangers’, dem endgültigen Beweis, dass:
a.) der Corman wirklich aus jeder Archiv-Wurst noch mindestens ein, zwei Filme machen kann und b.) der Mann einen Sinn für (unfreiwilligen?) Humor hat.

Wenn man sich auf FilmFlausen.de so umschaut, dann fällt einem schon die eine (hier ausnahmsweise mal kein Link zu einem Corman-Review) oder andere (hier auch nicht) frotzelige bis empörte Bemerkung zum Thema Archiv-Klau in Cormans Werken auf. Dass der Meister des B-Films sich gerne bei längst im Regal rumgammelnden Schinken seiner eigenen Produktionswerkstatt bedient, um deren hustwertvollstehust Szenen in aktuellen Gammel-Schinken zu verwerten, ist hier kein Geheimnis. Ich hatte aber keine Ahnung, wie viel Spaß diese Prozedur dem alten Zausel tatsächlich zu machen scheint, bis ich ’Phantastic Adventure’ in die Hände bekam.

Und so geht’s los:

Teenager Andy hat die Nase voll von seiner kleinen Schwester. Er würde viel lieber mit den Kumpis etwas unternehmen, als auf das kleine Blag aufzupassen. Wenigstens darf er sich für das anstehende Sister-Sitting einen Film aus der Videothek ausleihen. Die silbern glänzende Hülle ganz oben auf dem Regal hat schon seine Aufmerksamkeit, als ihn der Videothekar auf ’Karl Konrad Koreander’ Art warnt; der Film sei gefährlich. ’Um so besser!’ denkt sich Andy und schiebt das Teil zu Hause rein. Einen Augenblick nicht aufgepasst und schon wird sein Schwesterchen vom bösen Zauberer Lord Chroma in die Glotze geschlonzt.
Andy bleibt nichts anderes übrig, als hinterher zu hüpfen. In den nächsten 70 Minuten führt ihn eine abenteuerliche Reise durch (beinahe) sämtliche ’Roger Corman Produktionen’ der 80er Jahre!!!

Lord Chroma!
Durchatmen…
Eine Frage vorweg:
Erinnert sich noch jemand an den ulkig-grottigen Thomas Gottschalk & Mike Krüger Ulk ’Die Einsteiger’? Nein? Schade! Ja? *ZwinkerZwinker*!
Im Gegensatz zu jener herrlich doof-deutschen 80er Komödie, ist ’Phantastic Adventure’ zwar eine billige Video-Produktion, die für Corman Freaks jedoch nicht weniger herrlich-doof ist.
Um genauer zu sein: Die Rahmenhandlung ist auf technisch niedrigstem Niveau abgefilmt und wenn der Andy dann in Cormans-Zauberland angekommen ist, geht der visuelle Wahnsinn richtig los.
Als erstet begegnet er den ’Space Raiders’ aus der gleichnamigen Science Fiction Schmonzette. Glücklicherweise gab es in dem Film schon einen jugendlichen Darsteller, in dessen Rolle Andy jetzt einfach schlüpft. Schlüpft? Nunja, wann immer Andy zu sehen ist, wird die Szene ’gefroren’, quasi zum ’Freeze Frame’, zum ’cineastischen Stillleben’ verwandelt, in das Andy via ’Blue Screen’ Verfahren raufgepappt wird. Hierzu sei gesagt, dass jenes Verfahren damals noch in den Kinderschuhen… ach was sag ich; in der Gebährmutter steckte. Dementsprechend ist auch die Bildqualität ausgefallen. Inzwischen zerrt Lord Chroma (eine Art ’Evil Willy Wonka’) Andies Schwester durch eine Gegend, die man getrost als ’texturarm gemalte Mondlandschaft’ bezeichnen kann. Kennt noch jemand ’Mario Paint’ für das SNES? Nein? Schade! Ja? *ZwinkerZwinker*! Hier mal ein Beispiel:

Eine der besseren 'Paint Kulissen' im Film!

Diese Szene spielt im späteren verlauf des Filmes, in Chromas Burg (einem ewig rotierenden, halben ’Sat.1 Ball’.), als ich schon unter Lachkrämpfen, die dieser Film unweigerlich mit sich bringt, auf dem Boden lag und schrie: “Aufhören!“
Zurück zum Wesentlichen!
Nach seinem Ausflug in einen Film, der selber schon bei einem anderen Corman Film geklaut hat (’Sador - Herrscher im Weltraum’), verschlägt es Andy in das ’Königreich vor unserer Zeit’.
Ja, ihr habt richtig gehört, liebe Barbaren-Fans: ’Wizards of the Lost Kingdom’! Jetzt ratet aber mal, wie der Knabe dort hingeraten ist?! Nicht etwa einfach so, nein, denn zwischen den Welten befindet sich eine Art Pause-Kanal, in dem… (ACHTUNG!!! AN DIESER STELLE AUFHÖREN ZU LESEN!!! JETZT WIRD’S HEISSER ALS DIE SONNE!!! IHR SEID GEWARNT!!!) Wo war ich? Ah: Eine Art Pause-Kanal, in dem ’Glitch die Bildstörung’ wohnt. ’Glitch’ (die Bildstörung!) trägt nicht nur den bescheuertesten Namen, den eine ’Fantasy’ Figur je besaß, sondern auch ein ’Gulfax’ Kostüm. Ja, genau, Fans von ’WotlK’ werden sich an den freundlichen ’Zottelkopp’ gerne zurückerinnern. Zusammen mit ihm erlebt Andy weitere Abenteuer in Cormans Fantasy-Kitsch und trifft dabei auf alte Freunde, wie Kor (Bo Svenson) und Feinde, wie den Fledemauskappen-Zauberer Shurka (der hier allerdings ’Shirka’ heißt) und die rollige Zyklopenbraut, samt ihrer stinksauren Verwandtschaft. Danach geht’s weiter durch kurze Ausschnitte von ’Der Krieger und die Hexe’, ’Todesjäger 2’, ’Die Mächte des Lichts’, ’Shopping’, ’Deathrace 2000’ und etliche weitere Corman Humpen, in denen dummerweise kein kleiner Junge eine Rolle hat und die von Andy und Glitch demenstprechend nur kurz durchkreuzt werden. Zwischendurch gibt's immer wieder hochgradig blödsinniges Over-Acting Geseiere von Lord Chroma, dessen Plan es übrigens ist, allen Kindern die Farben zu stehlen (die er ja eindeutig braucht, wenn man an sich das Interieur seines Kastells so anschaut!)

'Cayman von der Lambda-Zone'
ist auch mal wieder dabei.
Fassen wir zusammen:
Eine Rahmenhandlung auf ’Papa filmt Mama bei der Gartenarbeit’ Video-Niveau, kombiniert mit den ’Best of Corman Archives’ und witzigen Plem-Plem Gesprächen zwischen Andy und einem Kuschel-Teppich namens ’Glitch, die Bildstörung’ (“Hey, das ist doch… Moment mal, ich kenne den Film. Das ist ’Kor, the Conqueror’.“ “Du kannst ruhig den deutschen Titel sagen! ’Kor der Eroberer!’“), und fertig ist ein Erlebnis, das man getrost als ’des Wahnsinns eigenen TV-Film’ bezeichnen kann.
Man könnte fast behaupten, Corman hätte aus seiner Not eine Tugend gemacht (auch wenn wir’s besser wissen). Leute, was soll ich sagen? Wer Corman Filme aus den 80ern kennt, nur ein klein wenig Sympathie für sie übrig hat und sich mal richtig in die Ecke schmeißen will, kommt an dieser bisher unentdeckten Trashperle einfach nicht vorbei. Für diesen Kracher gebührt ihm unsere TopFlop Bewertung.

Hudson