Megaforce


’There has never been a superhero like ACE HUNTER!’


Originaltitel: Megaforce (1982) Regie: Hal Needham
Drehbuch: Andre Morgan, Hal Needham, James Whittaker & Albert S. Ruddy
Darsteller: Barry Bostwick, Henry Silva, Persis Khambatta FSK: 16


Heiliges Motorrad mit Flügeln dran!

Das ist die ’Megaforce’!
’Megaforce’ ist vielleicht ein Trash-Spektakel- Debakel der Sonderklasse, da kommt ja kein Müllmann hinterher. Und auch ich hatte Probleme, der Handlung zu folgen, in der es grob gesagt um eine paramilitärische Einheit unter Spaß-Revoluzzer Guerera (Henry Silva, ’Quatermain II’) geht, die den bis dato friedlichen Mini-Staat Sadun (hmh) einnehmen wollen. Dessen Regierung wiederum fackelt nicht lange und schickt einen General (Edward Mulhare, ‚Devon’ aus ’Knight Rider’) und die Tochter des Präsidenten (Persis Khambatta, ’Star Trek – Der Film’), um eine Spezial-Einheit, die titelgebende ’Megaforce’anzuheuern und auf Guereras Spuren zu hetzen.

“Ich bin von Megaforce, mein Name ist Dallas!“
“Dallas? Wie diese grässliche Fernseh-Serie?“
“Ja, Sir. Für seinen Namen kann man nichts. Einen Rang hab ich auch nicht. Hat keiner bei Megaforce. Außer Hunter, dem Commander.“

Fehlt nur noch, dass 'Chariots
of Fire' im Hintergrund spielt!
Soweit zum (sagen wir mal recht konventionellen) Story-Gerüst. Dass sich daraus im Schund-Bereich eine herrliche Polka aus Explosionen und Super-Vehicel-Action zimmern lässt, bewies Stunt-Legende und Regisseur Hal Needham (’Auf dem Highway ist die Hölle los’) mit seinem Krach-Klamauk durchaus. Dass das nicht unbedingt einen guten Film macht, ist uns bisher schon oft genug bewiesen worden.
Die ’Megaforce’ sind ein irrer Haufen dreister Draufgänger, unter der Führung von Ace Hunter (Barry Bostwick), dem Commander mit dem güldenen, hautengen Body-Suit und baby-blauen Stirnband (leuchtet im Dunkeln). Ihr Hauptquartier hat sogar schon Flugzeuge im Keller, die woanders erst in 2 Jahren auf dem Markt erscheinen (“…nicht zu ortende Radar-Nase…“) und sie verfügen überhaupt über das beste Equipment der ganzen Welt (deshalb interessierte sich das Militär auch nach dem Kinostart für die Baupläne des Fuhrparks, kein Witz!).
’Filmed in IntroVision’ und mit Hilfe der Special Effects von Zoptic, die auch schon Superman durch die Luft fliegen ließen, ist das visuelle Niveau recht annehmbar. Dass der Schwerpunkt auf knalliger Action und Brandtschen Blödel-Sprüchen (“Diese Hitze… Eine Feuerbestattung stand heute nicht in meinem Terminkalender.” “Nun komm, Beethoven. Mach die Schmalz-Bohrer ab und stell ’nen Spruch in den Saal!“ “Ja, willkommen … Fühle mich getoastet, sie kennenzulernen!“) liegt, wird schon nach dem feurigen Vorspann klar. Auch musikalisch wird aus allen Rohren gefeuert (erinnert manchmal sogar an das ’Love Boat’-Thema oder die ’Schwarzwaldklinik’).

FULL ON WAR!
Die Darsteller stammen entweder aus TV-Serien oder anderen B-Filmchen und tragen zum Film nicht viel bei, außer eben Sprüche zu klopfen und in dämlichen Anzügen zu stecken. Bostwicks Romanze mit der Presidententochter ist ebenso drollig, wie peinlich (“Wissen sie, ich kenne in London einen Knaller von Hotel. The Lions Head. Da werden wir einen in den Mund nehmen, wenn der ganze Mist vorbei ist!“ “Was denn?“ “Schön Whiskey!“).
Wenn die Action aber einsetzt sind solche Mängel vergessen. Beim Sprung mit 60 Vehikeln aus einem Transport-Flugzeug und den darauffolgenden Schlachten zwischen Panzern, Buggies und fliegenden Motorrädern knallt, fetzt und kocht es so gewaltig, dass sich kein Action-Fan mehr beschweren dürfte (die ’Fahrten-Nebel’-Szene ist wirklich ein Augenöffner!).

'Cause he's the unknown Stuntman that makes Eastwood look so fine...'

Irgendwo zwischen ’Roboter der Sterne’ und ’Frankensteins Todesrennen’ ist ’Megaforce’ ein spaßiger Ausflug für Trash- und Action-Fans, die Dialoge a la “Sibirien ist zu gut für dich. Ich werd dich nach Ostdeutschland schicken!“ zu schätzen wissen und sich in den 80ern zu Hause fühlen. Eine ’Megafarce’ die möglicherweise mit jedem Mal besser wird. (Der Song während den Credits zieht euch garantiert die Schuhe aus!)

Hudson