FilmFlausen.de - Weekend of Horrors Interview: Angus Scrimm
                          




FilmFlausen Interview:

Angus Scrimm






Anlässlich des zweiten Weekend of Horrors 2011 hatten unsere Außenkorrespondenten Spooner und Goatscythe die Gelegenheit, Horror-Ikone Angus Scrimm zu interviewen. (Wer das Interview auf Englisch lesen will, klickt hier). Überzeugt euch selbst von den amüsanten Anekdoten und Erfahrungen des Tall Man...


Spooner: Heute bei uns ist Angus Scrimm. Lass uns also direkt loslegen. Du hast mit Jim Wynorski an seinem ersten Film ’Drei Engel auf der Todesinsel’ gearbeitet.

Angus Scrimm: Das ist richtig, das war tatsächlich Jims erster Film, nicht wahr? Er hatte als Publizist und in ein paar anderen Funktionen für Roger Corman gearbeitet und ihm dann ein Drehbuch vorgelegt. Ich weiß nicht mehr, wer Drei Engel auf der Todesinsel finanziert hat, aber er hat fabelhafte Arbeit geleistet. Hast du den Film gesehen?

Spooner: Ja, habe ich. Ich liebe ihn!

Angus Scrimm: Du liebst ihn?

Spooner: Ich finde er macht `ne Menge Spaß.

Angus Scrimm: Und die Mädchen waren so hinreißend.

Spooner: Oh ja!

Angus Scrimm: Raven de la Croix, die eigentlich ein Playmate war, sie war vorher im Playboy.

Spooner: Ja, und sie war eine Russ-Meyer-Muse.

Angus Scrimm: Und Melanie Vincz und Angela Aames… Ich erinnere mich, dass Angela einen mysteriösen Tod gestorben ist, von dem Jim annimmt, dass es Mord war. Sie war wirklich bezaubernd. Der Film hat mir viel Freude bereitet.

A. Scrimm in 'Lost Empire'
Spooner: Hast du ein paar Erinnerungen an den Dreh?

Angus Scrimm: (lacht) Oh, die habe ich in der Tat! Dank Jim habe ich damals meine erste Szene mit einer Schlange gedreht! Erinnerst du dich an die Szene? Es war eine zehn Fuß lange burmesische Python, die sie um meinen Hals gewickelt haben. Ich weiß noch, bevor sie sie um mich gelegt haben, haben sie ihr zehn lebende Ratten zu fressen gegeben, damit sie einen vollen Bauch hat und nicht versucht, mich zu verspeisen.

Spooner: Das wäre nicht so gut gewesen.

Angus Scrimm: Sie ist ständig von mir abgerutscht, und über den Tisch gekrochen und sie mussten sie mir immer wieder umhängen.

Spooner: Du hast mit Jim auch an ein paar anderen Filmen gearbeitet, wie ’Vampirella’, ’Shopping’ und ’Transylvania Twist’. Seid ihr noch befreundet?

Angus Scrimm: Wir sind noch Freunde, allerdings kommunizieren wir nicht mehr allzu oft. Ich glaube wir haben beinahe sechs Filme zusammen gedreht. Also, da war ’Lost Empire’, und dann ’Chopping Mall’, in dem ich allerdings nur eine kleine Rolle hatte, und ’Transylvania Twist’, der einer meiner Lieblingsfilme von Jim ist. Hast du den auch gesehen?

Spooner: Ja, der war wirklich lustig.

Angus Scrimm: Sehr lustig! Und er hatte so eine gute Besetzung. Robert Vaughn, Ace Mask, die niedliche kleine Teri Copley, Forrest Ackerman war dabei, Howard Morris war dabei und Jay Robinson. Es war eine wunderbare Besetzung. Und solch ein Spaß. Weißt du, das ist der Film, der sich über andere Horrorfilme lustig macht. Er veralbert Pinhead, Freddy Krueger und Michael Myers. Ein wahnwitziger Gag nach dem anderen. Wenn du den noch nicht gesehen hast – nun, du sagst du hast ihn gesehen - aber deine Leser sollten ihn sich unbedingt ansehen.

Spooner: Nicht besonders viele Leute haben ihn gesehen, glaube ich. Er ist etwas unterbewertet.

Angus Scrimm: Er ist kurzzeitig auf DVD erschienen. Ich habe vor etwa einem Jahr eine Kopie für mich im Internet gefunden. Ich glaube, sie verlangen ziemlich gute Preise dafür. Sie ist ausverkauft.

A. Scrimm in 'Transylvanie Twist'
Spooner: Ja, auf DVD fehlt er mir auch noch.

Angus Scrimm: Oh, und dann ’Vampirella’, ja. ’Vampirella’ war der letzte Film, den ich mit Jim gemacht habe. Roger Daltrey hat mitgespielt und… ich habe den Namen des Mädchens vergessen. Weißt du noch, wie die Schauspielerin hieß? Sie war ein wunderschönes Mädchen. (Anm: Es war Talisa Soto)

Spooner: Ich habe bloß gehört, dass sie und Jim sich nicht allzu gut verstanden haben.

Angus Scrimm: Oh, haben sie nicht?

Spooner: Ich habe mal ein Interview mit ihm gelesen, in dem er sagte, dass er es bereut hat, den Film zu machen.

Angus Scrimm: Nun, er hatte so viel Ärger; Ich glaube unter anderem mit den Crewmitgliedern – es war wirklich eine schwere Geburt. Und ich glaube, einer der Gründe, wieso ich von Jim nicht mehr viel höre – er möchte niemanden mehr sehen, der an ’Vampirella’ beteiligt war. Es war eine große Enttäuschung für Jim. Er hatte gehofft, der Film würde sein Magnum Opus werden. Aus irgendeinem Grund hat man ihm beim Dreh so viele Schwierigkeiten gemacht, dass es dem fertigen Film einfach an der Zuversicht fehlte, die Jim sonst immer in seine Filme gebracht hat.

Spooner: Hat dir der Film gefallen?

Angus Scrimm: Hat er mir gefallen… ich finde Roger war fantastisch. Ich finde – oh, es ist mir unangenehm, dass mir der Name der Schauspielerin entfallen ist; Ich finde, sie war eine… Der häufigste Input war, dass Vampirella ziemlich erotisch (’üppig’) sein sollte. Und die junge Darstellerin war atemberaubend schön, aber sie war nicht unbedingt vollbusig. Ich glaube, das hat viele Fans der ursprünglichen Geschichte enttäuscht. Aber ja, ich mochte den Film.

Spooner: Sie hatte allerdings ein gutes Outfit an.

Angus Scrimm: Sie hatte ein gutes Outfit.

Spooner: Wir müssen uns der ’Phantasm’-Reihe widmen…

Angus Scrimm: Nun, daran kommt man wohl nicht vorbei.

Spooner: Der ’Tall Man’ ist eine der ikonischsten Figuren im modernen Horrorfilm und da er aus den späten 70ern kommt, auch eine der ersten. Hattest du irgendeine Ahnung, dass der Charakter derartig einflussreich werden würde, als ihr den ersten Film gemacht habt?

The Tall Man & Reggie Bannister
Angus Scrimm: Ich fand, wir hatten eine wundervolle Zeit dabei, den Film zu machen und ich dachte, dass es enorm gutes Material war, aber es war unmöglich vorauszusehen, welchen lang anhaltenden Einfluss dieser Film haben würde. Ich bin noch immer erstaunt, wie viele Leute den Film gesehen haben und in Ehren halten. Aber ich konnte nicht ahnen, dass der Film ein so ikonischer Schatz werden würde, wie er heute zu sein scheint.

Spooner: Hättest du derzeit geahnt, dass deine Karriere in Richtung Horror verläuft?

Angus Scrimm: Nein, nein. Ich habe mir immer vorgestellt ich würde leichte Komödie spielen, so wie Gary Grant.

Spooner: Das ist nicht wirklich passiert. Wie hat dir die Weiterentwicklung des ’Tall Man’ als Charakter in den späteren Filmen gefallen?

Angus Scrimm: Tja, im ersten Film hatte er ungefähr fünf Sätze an Dialog. Im zweiten Teil waren es vierzehn. Er hat immer mehr zu tun bekommen. Und dann hat sich die Figur natürlich zu Jebidiah Morningside gewandelt, was mir die Gelegenheit gab, zwei verschiedene Rollen zu spielen. Ich finde, Don hat die Figur gut weiterentwickelt.

Spooner: Ich mochte die Idee, von seiner möglichen menschlichen Seite im vierten Teil.

Angus Scrimm: Ja, das hat sehr gut funktioniert.

Spooner: Es gab Pläne für einen weiteren ’Phantasm’-Teil, der ursprünglich Teil 4 werden sollte, in dem Reggie Bannister sich mit Bruce Campbell zusammengetan hätte, um gegen den Tall Man zu kämpfen und ich finde das klingt wirklich, wirklich grandios. Gibt es für diesen Film noch Hoffnung?

Angus Scrimm: Wenn irgendjemand Don das Geld anbieten würde, würde er den Film in einer Nanosekunde machen. Aber das Problem war, als der Film ursprünglich gemacht werden sollte, sollte die bloße Produktion zwölf Millionen kosten, Filme und Abzüge nicht mitgerechnet. Kein Studio wollte also so viel Geld in ein Franchise stecken, dass laut der Meinung einiger Leute bereits ausgeschöpft war. Ich halte es für enorm unwahrscheinlich, dass der Film jemals gemacht wird. Ich weiß auch nicht, ob Bruce noch immer mitmachen wollte. Seine Karriere ist auf viele, viele Arten aufgeblüht. Er ist mittlerweile auch Regisseur und es gibt kaum eine TV Serie, bei der er nicht mitspielt (Anm: ’Burn Notice’).

Spooner: Du hast mit Bruce Campbell an einem anderen Film zusammengearbeitet, ’Brain Slasher’, was ich interessant finde, da der Film zwei Generationen von großartigen Horror-Darstellern vereint. Was hast du damals von Bruce gehalten?

A. Scrimm in 'Brain Slasher'
Angus Scrimm: Bruce war wundervoll. Er hatte bereits Stunts gemacht; er macht gewöhnlich seine eigenen Stunts in Filmen, und ich hatte Stunt-Arbeit beim ersten ’Phantasm’-Film gemacht, da der Film so preisgünstig war, dass wie keine Stand-Ins oder Stuntleute bezahlen konnten. Aber ich hatte keine Ahnung, wie man einige der Stunts machen sollte. Es gab eine Szene, mit einem schwierigen Kampf zwischen Bruce und dem Seher, der Figur die ich gespielt habe, auf einer sehr unsicheren Wendeltreppe. Also Bruce und ein Stuntman namens Butch haben zuerst die weiten Einstellungen gemacht, in denen Butch den Seher gespielt hat, aber dann musste ich noch für Nahe und Halbnahe ran. Und Bruce hat mir, was sehr großzügig war, dabei geholfen, die Choreographie und die Bewegungen zu lernen, damit ich mich nicht dabei umbringe, die Treppe runterzufallen. Für Bruce habe ich einen tiefen bewundernden Respekt.

Spooner: Es wäre toll, euch beide wieder zusammen zu sehen.

Angus Scrimm: Ja, und wir wären beinah wieder zusammen gewesen, in ’Bubba Ho-Tep 2’.

Spooner: Davon habe ich gehört.

Angus Scrimm: Bruce hätte erneut Elvis gespielt, seinen Erfolg als alternder Elvis fortgesetzt, aber er hätte Elvis dieses Mal als jüngeren Mann gespielt, der ein Star in Hollywood war und einen Horrorfilm macht. Und um an seiner Seite zu spielen, haben sie diesen uralten Schauspieler geholt, der an einem Atemgerät angeschlossen war. Eine Art Karloff, weißt du. Oh, es wäre ein großer Spaß gewesen, diesen Film zu machen. Er hatte ein wirklich komödiantisches Drehbuch. Und Paul Giamatti hätte Colonel…wie hieß noch Elvis Presleys Mentor? Colonel… nicht Sanders, das ist der Hühnchen-Mann. Colonel Parker?

Spooner: Ich glaube es war Colonel Parker.

Angus Scrimm: Das hätte mir jedenfalls große Freude bereitet. Don hat es immer wieder versucht, Giamatti war überzeugt den Film zu machen und auch er hat versucht, Geld aufzutreiben, aber sie konnten niemanden finden. Ich glaube zum jetzigen Zeitpunkt ist das Thema gestorben.

Spooner: Das ist eine Schande!

Angus Scrimm: Es ist wirklich eine Schande.

Spooner: Ich denke wir sind fast am Ende, aber würdest du mir noch einen Gefallen tun und „Boooy“ sagen?

Spoon & Scrimm: Fanboy & Ikone

Angus Scrimm: (der sich vor unseren Augen in den Tall Man verwandelt): Boooooooooooyyy.

Alle lachen.

Spooner: Vielen Dank!

Angus Scrimm: War mir ein Vergnügen, Dennis!



Spooner





Der beste Movie-Mad-Scientist aller Zeiten ist…
Dr. Arcane
____(Das Ding aus dem Sumpf)
Dr. Banzai
____(Buckaroo Banzai)
Dr. Brown
____(Zurück in die Zukunft)
Dr. Brundle
____(Die Fliege)
Dr. Caligari
____(Das Cabinett des Dr. Caligari)
Dr. Catheter
____(Gremlins 2)
Dr. Evil
____(Austin Powers)
Dr. Flamand
____(Faceless)
Dr. Flexi Jerkoff
____(Flesh Gordon)
Dr. Frank N Furter
____(The Rocky Horror Picture Show)
Dr. 'Frankenstein'
____(Day of the Dead)
Dr. Frankenstein
____(Frankenstein)
Dr. Fu Man Chu
____(Ich, Dr. Fu Man Chu)
Dr. Hastings
____(Tarantula)
Dr. Heiter
____(The Human Centipede)
Dr. Hfuhruhurr
____(Der Mann mit 2 Gehirnen)
Dr. Jekyll
____(Dr. Jekyll & Mr. Hyde)
Dr. Lorca
____(Mad Doctor of Blood Island)
Dr. Mabuse
____(Die 1000 Augen des Dr. Mabuse)
Dr. Malic
____(U 4000 - Panik unter dem Ozean)
Dr. Moreau
____(Die Insel des Dr. Moreau)
Dr. Phibes
____(Schreckenscabinett des Dr. Phibes)
Dr. Po
____(The Vineyard)
Dr. Pretorius
____(Frankensteins Braut)
Dr. Pretorius II
____(From Beyond)
Dr. Strangelove
____(Dr. Strangelove)
Dr. Tyrell
____(Blade Runner)
Dr. West
____(Re-Animator)
Dr. Vornoff
____(Die Rache des Würgers)
Prof. Crowley
____(Jack Brooks: Monster Slayer)
Prof. Gangreen
____(Die Rückkehr der Killertomaten)
Jeffrey Franken
____(Frankenhooker)
John Carradine
____... period!

Nur Auswertung

Powered by alluwant.de