FilmFlausen.de - Weekend of Horrors Interview: Joe Pilato
                          




FilmFlausen Interview:

Joe Pilato






Anlässlich des letztjährigen Weekend of Horrors hatte unser Maskottchen, Schweinepriester und Außenkorrespondent vom Dienst Spooner die Gelegenheit, Genre-Darsteller Joe Pilato, Captain Rhodes himself, zu interviewen. (Wer das Interview auf Englisch lesen will, klickt hier) Check it out...


Spoon: Hier sind wir also mit Joseph Pilato...

Joe Pilato: Hallo!

Spoon: ... am besten bekannt aus ‚Day of the Dead‘ (aka ‚Zombie 2 – Das letzte Kapitel‘).

Joe Pilato: Am besten.

Spoon: Allerdings war ‚Day of the Dead‘ nicht deine erste Zusammenarbeit mit George Romero.

Joe Pilato: Nein, nein! Ich hatte das Glück auch bei ‚Dawn of the Dead‘ (aka ‚Zombie‘) mitzuwirken – das hier ist aus ‚Dawn of the Dead‘ (zeigt ein Foto von seiner Rolle in ‚Dawn‘) – sowie bei ‚Knightriders‘, wo ich eine schöne kleine Szene mit Ed Harris hatte. Das war eine ziemliche Erfahrung. Aber weil aller guten Dinge drei sind: ‚Day of the Dead‘.

Spoon: ...wo du die herausragendste Figur in diesen Filmen gespielt hast.

Joe Pilato: In diesen Filmen, ja! Es freut mich sehr, sagen zu können, dass auch nach so vielen Jahren noch eine so große Fanbase existiert – sowohl in Amerika als auch hier in Europa. Wir sind immer noch dabei und die Fans unterstützen uns. (lächelt)


Spoon: Sag mal, siehst du Captain Rhodes als Bösewicht an?

Joe Pilato: Ich denke nicht, dass er ein schlechter Mensch ist! Ich denke er ist ein absolut bekackt rationaler, normaler Kerl! „Ich bin Captain Rhodes. Die sind verdammt noch mal tot. Schießt ihnen in den Kopf. Sie sind tot!“

Spoon: Ja genau, ich dachte mir immer... er hat da nicht ganz Unrecht!

Joe Pilato: Das hast du gut erkannt. Und das ist das Wundervolle an diesem Film. Jeder hat seinen Standpunkt.

Spoon: Genau.

Joe Pilato: Das Militär hat seinen Standpunkt, die Wissenschaftler haben ihren Standpunkt, die Spanier haben ihren Standpunkt, die Rastafaris haben ihren Standpunkt – und all diese Ansichten begeben sich auf Kollisionskurs. Ich denke das macht wirklich viel der Anspannung und des Dramas aus. Dazu kommen die handgemachten Spezialeffekte, also nichts computergeneriertes.

Spoon: In anderen Worten, kein Mist.

Joe Pilato: Richtig! Absolut richtig, und ich glaube das hat der ganzen Spannung und Stimmung des Films ein bestimmtes Gefühl gegeben.

Spoon: Ja, absolut. Captain Rhodes wollte nur das Beste für seine Leute, also...

Joe Pilato: Ja, für seine Leute und für sich selbst. Jeder hat versucht, seinen Standpunkt durchzusetzen. Und wie gesagt, dadurch funktionieren die Anspannung und der Konflikt so gut. Auch natürlich durch die Klaustrophobie eines Films, der unter der Erde in einem so begrenzten Raum spielt, und durch die Gefahr sich in einem so engen Raum aufzuhalten... mit Zombies.

Spoon: Richtig. Du hast auch mit einem anderen Lieblings-Regisseur von mir gearbeitet, und zwar mit Fred Olen Ray in ‚Alienator‘.

Joe Pilato: Oh mein Gott, stimmt!

Pilatos Paraderolle: Captain Rhodes

Spoon: Da hattest du allerdings keine große Rolle.

Joe Pilato: Nein, nein. Ich habe Fred tatsächlich erst vor sechs oder sieben Monaten wieder sehen. Das ist lustig, weil der Film schon so laaang her ist. Woher kennst du Fred Olen Ray?!

Spoon: Hollywood Chainsaw Hookers, Die Insel der Riesen-Dinosaurier... so viele Klassiker!

Joe Pilato: Ja, One-Take-Fred. Dieser Kerl konnte an einem Tag 25 Seiten eines Drehbuchs filmen - einfach peng, peng, peng. Netter Typ, ein lustiger Typ.

Spoon: Wie kam es, dass du nur die Rolle des ‚Technikers #2‘ in ‚Alienator‘ gespielt hast? Du hättest die Hauptrolle haben sollen!

Joe Pilato: Ich weiß es nicht genau. Ich glaube, ich wurde damals gebeten, einem Freund einen Gefallen zu tun und dann hatten wir einfach etwas Spaß am Set. Ja, du hast Recht. Techniker #2 – das wusste ich nicht mal mehr, so lang wie das schon her ist!

Spoon: Das musste ich auch nachlesen. Du hast außerdem eine kleine Rolle in ‚Pulp Fiction‘ gespielt...

Joe Pilato: Ja, 'ne kleine Rolle. Sie war ein bisschen größer, aber man hat 'ne Menge rausgeschnitten. Als ich damals nach L.A. kam, bevor Quentin Tarantino ... Quentin Tarantino wurde, da sollte ich in einem Film mitspielen, den er geschrieben hatte. So ein kleiner Low Budget Independent-Film namens ‚From Dusk Till Dawn‘. Wir haben also einen Trailer dafür gedreht – den kannst du dir ansehen, den gibt es irgendwie da draußen, auf 35MM gedreht – und ich war der erste Tarantino-Darsteller, der den schwarzen Anzug mit dem weißen Hemd und der weißen Krawatte getragen hat... Es gab also diesen Trailer, und er hat gewissermaßen das Geld für das Drehbuch genommen, um damit ‚Reservoir Dogs‘ zu machen. Dann kam ‚Reservoir Dogs‘ raus, und er wurde sehr schnell sehr groß und sehr berühmt. Ein paar Jahre später hat er das Skript dann zurückgekauft und sie haben den Film neu gemacht, und George Clooney hat die Rolle gespielt, die eigentlich ich haben sollte... Aber so läuft das eben, da kannst du nichts machen... die wundervolle Welt des Films. (verdreht die Augen)


J.P. als Seth Gekko in einem 'From Dusk Till Dawn'-Test Teaser von 1991


Spoon: Ist Quentin Tarantino ein Fan von Dir?

Joe Pilato: Oh ja!

Spoon: Ich bin sicher, er muss ein Fan der Romero Filme sein.

Joe Pilato: Oh ja, sehr sogar! Er besitzt ein Kino in L.A., das New Beverly Theater, wo sie regelmäßig ‚Day of the Dead‘ zeigen und mich für ‚Q & A‘ Sessions einladen.

Spoon: Coole Sache.

Joe Pilato: Ja, das ist sehr nett.

Spoon: Als Letztes möchte ich dich nach einem anderen Film fragen, der eine ziemlich herausragende Besetzung hatte: ‚The Demolitionist‘.

Joe Pilato: Ach du Scheiße! Ja, das war für Bob (Robert) Kurtzman... und wer zur Hölle war noch mal die Kleine? 'Ne wunderschöne Frau...

Spoon: Nicole Eggert, aus ‚Baywatch‘.

Joe Pilato: Ja, ganz genau! Ja, ja! Ich habe ‚Boxer‘ gespielt. Das war ein ziemlich flüchtiger kleiner Moment. Natürlich hab ich für Bob Kurtzman auch ‚Wishmaster‘ gemacht. Aber ‚The Demolitionist‘, das war ein spaßiger kleiner Film. Ich hab ihn ewig nicht mehr gesehen. Der läuft nicht oft im Fernsehen, keine Ahnung wieso.

Spoon: Ja, ich hab ihn vor rund 10 Jahren im Fernsehen gesehen.

Joe Pilato: Ja. Mensch, es gibt ein paar Sachen, die ich nicht mal mehr selbst weiß... (lächelt) Wie heißt diese Show noch mal?

Spoon & Joe beim Weekend of Horrors

Spoon: Das ist eine Review-Seite namens FilmFlausen.de...

Joe Pilato: Lest Filmflausen! Oder ich lasse Euch erschießen... ich weiß nämlich, wo ihr wohnt! Ciao, Ciao!



Spooner





Der beste Movie-Mad-Scientist aller Zeiten ist…
Dr. Arcane
____(Das Ding aus dem Sumpf)
Dr. Banzai
____(Buckaroo Banzai)
Dr. Brown
____(Zurück in die Zukunft)
Dr. Brundle
____(Die Fliege)
Dr. Caligari
____(Das Cabinett des Dr. Caligari)
Dr. Catheter
____(Gremlins 2)
Dr. Evil
____(Austin Powers)
Dr. Flamand
____(Faceless)
Dr. Flexi Jerkoff
____(Flesh Gordon)
Dr. Frank N Furter
____(The Rocky Horror Picture Show)
Dr. 'Frankenstein'
____(Day of the Dead)
Dr. Frankenstein
____(Frankenstein)
Dr. Fu Man Chu
____(Ich, Dr. Fu Man Chu)
Dr. Hastings
____(Tarantula)
Dr. Heiter
____(The Human Centipede)
Dr. Hfuhruhurr
____(Der Mann mit 2 Gehirnen)
Dr. Jekyll
____(Dr. Jekyll & Mr. Hyde)
Dr. Lorca
____(Mad Doctor of Blood Island)
Dr. Mabuse
____(Die 1000 Augen des Dr. Mabuse)
Dr. Malic
____(U 4000 - Panik unter dem Ozean)
Dr. Moreau
____(Die Insel des Dr. Moreau)
Dr. Phibes
____(Schreckenscabinett des Dr. Phibes)
Dr. Po
____(The Vineyard)
Dr. Pretorius
____(Frankensteins Braut)
Dr. Pretorius II
____(From Beyond)
Dr. Strangelove
____(Dr. Strangelove)
Dr. Tyrell
____(Blade Runner)
Dr. West
____(Re-Animator)
Dr. Vornoff
____(Die Rache des Würgers)
Prof. Crowley
____(Jack Brooks: Monster Slayer)
Prof. Gangreen
____(Die Rückkehr der Killertomaten)
Jeffrey Franken
____(Frankenhooker)
John Carradine
____... period!

Nur Auswertung

Powered by alluwant.de