FilmFlausen.de - Weekend of Horrors Interview: Ken Sagoes
                          




FilmFlausen Interview:

Ken Sagoes






Anlässlich des diesjährigen Weekend of Horrors hatte unser Maskottchen, Schweinepriester und Außenkorrespondent vom Dienst Spooner die Gelegenheit, Film- und Fernsehdarsteller Ken Sagoes, vor Allem bekannt in seiner Rolle in 'Nightmare on Elm Stree 3 & 4', zu interviewen. (Wer das Interview auf Englisch lesen will, klickt hier) Check it out...


Spoon: Wir sind hier mit Ken Sagoes. Hab ich das richtig ausgesprochen?

Ken Sagoes: Ganz richtig! „What you say matters, but what Ken say goes!“

Spooner: Ken ist wahrscheinlich am besten bekannt als Kincaid...

Ken Sagoes: Kincaid!

Spooner: ... aus ‚Nightmare on Elm Street‘ Teil 3 und 4, was übrigens meine Lieblings-‚Elm Street‘-Filme sind.

Ken Sagoes: Das hast du bestimmt schon dem letzten Typ erzählt! (lacht) Nur ein Scherz, nur ein Scherz!

Spooner: Najaaa... (lacht) Nein, im Ernst, das sind meine Favoriten. Nightmare 4 ist mein Lieblingsteil. Das war der erste, den ich gesehen hatte, und er ist mir immer im Gedächtnis geblieben. Ich habe hier auch mit Lisa Wilcox vor ein paar Jahren darüber gesprochen und ihr das gleiche gesagt. In Teil 3 und 4 gibt es einfach meine liebste Gruppe von ‚Elm Street Kids‘. Kincaid und Joey, und die Anderen... Die fühlen sich einfach wie echte Freunde an, weshalb man sich wirklich für sie interessiert.

Ken Sagoes: Ja.

Dreamy Dream Warrior

Spooner: Hast du diese Dynamik auch mit den Schauspielern erlebt, oder war die nur auf der Leinwand zu sehen?

Ken Sagoes: Klar, wir waren alle Freunde. Wir sind am Set enge Freunde geworden. Ich glaube, deshalb funktioniert ‚A Nightmare on Elm Street‘ auch so gut, weil wir nicht bloß Schauspieler waren, wir wurden auch Freunde und sind es immer noch. Ab und an treffen wir uns noch und tauschen uns aus.

Spooner: In Teil 3 seid ihr alle in dieser Nervenklinik und in Teil 4 dann wieder in der Schule...

Ken Sagoes: Zunächst mal - ich weiß nicht ob dir das bewusst ist - aber die ‚Kincaid‘- Figur hat auf der ganzen Welt Geschichte geschrieben, weil er der erste Afroamerikaner überhaupt war, der einen Horrorfilm überlebt hat und in der Fortsetzung zurückgekommen ist. Kincaid war also auf zwei Arten ein Held. Er war in diesem Film ein starker Mann, und er war für viele Minderheiten ein Held, weil er in einem Horrorfilm überlebt hat.

Spooner: Coole Sache. Du hast Recht – das war mir nicht bewusst. Ken Sagoes: Ja, ja.

Spooner: Gab es für dich eine logische Erklärung, wieso ihr in Teil 4 zurück an der High-School seid und wieder ein normales Leben führt, oder war das bloß etwas, dass so im Drehbuch stand?

Kenny vs Freddy in 'Nightmare 4'
Ken Sagoes: Als mich Freddy in Teil 4 getötet hat, sagte ich, dass ich ihn in der Hölle wiedersehe. Ich weiß nicht, ich hab das nie offiziell gehört, aber da waren Gerüchte, dass ich „Ich seh dich in der Hölle!“ sage, weil ich zurückkommen und Freddy bekämpfen sollte. Dazu kam es nie. Aber weißt du, es gab tatsächlich ein fertiges Drehbuch für Teil 6 in dem Kincaid und Joey, und die meisten der ‚Dream Warriors‘ dabei waren...

Spooner: ...ja, wo ihr dann die ‚Traum Polizei‘ oder sowas geworden wärt, richtig?

Ken Sagoes: Genau, die Dream Police. Das hab ich erst vor ’nem Jahr oder so herausgefunden.

Spooner: Ich hab das auch kürzlich gelesen und dachte mir... das wäre wahrscheinlich ein besserer Film geworden, als der eigentliche sechste Teil.

Ken Sagoes: (lacht) Kann ich nicht sagen. Weil Lisa (Wilcox) in Teil 6 war und ‚nen wundervollen Job gemacht hat.

Spooner: Sie war doch nur in 4 und 5, oder?

Ken Sagoes: Ich dachte sie war auch in Teil 6! Stimmt das etwa nicht?

Spooner: Teil 6 ist der mit Freddys Tochter... ich bin mir ziemlich sicher, dass sie da nicht mitspielt. (Anm.: Lisa Zane spielt allerdings dort mit).

Ken Sagoes: Keine Ahnung, ich hab nach Teil 4 keinen mehr gesehen! (lacht) Junge, du bringst mich noch in Schwierigkeiten.

Ken & in Rodney Eastman in 'Nightmare 3'
Spooner: Hattest du eine besondere Verbindung zu dem Schauspieler (Rodney Eastman), der Joey gespielt hat? Oder war es die gleiche, wie mit den anderen auch?

Ken Sagoes: (lächelt) Ja. Joey und ich waren Kumpel. Wir waren alle Kumpel, aber ich und Rodney Eastman, wir kommunizieren sehr häufig. Jedes Mal, wenn ich Joey sehe, ist es als hätten wir uns gestern zum letzten Mal gesehen. Er war vor ein paar Jahren auch hier. Er ist lange vor mir nach Deutschland gekommen.

Spooner: Ist das dein erstes Mal hier?

Ken Sagoes: Ich bin zum ersten Mal in Deutschland. Mein erstes Mal in einem Land auf dieser Seite der Erde.

Spooner: Wie gefällt’s dir bisher?

Ken Sagoes: Ich liebe es! Es ist bloß so kalt!

Spooner: Ja, das stimmt! Es ist verdammt kalt im Moment...

Ken Sagoes: Und ich versuche mich an die Zeiten zu gewöhnen. Ich komme aus L.A., wo es etwa 9 Stunden früher ist. Wenn ihr also alle aufwacht, sagt mein Körper mir, ich soll jetzt schlafen gehen.

Spooner: Ich kenn das Gefühl. Bist du selbst ein großer Horror-Fan?

Ken Sagoes: Ich war ein großer Fan von Alfred Hitchcock. Ich hatte sogar die Chance, ihn vor seinem Ableben mal zu treffen.

Spooner: Wow.

Ken Sagoes: Ich mag Horrorfilme, aber es wahrscheinlich nicht mein Lieblingsgenre. Ich mag guten Horror, der nicht ganz so blutig ist. Ich mag die altmodischen Horrorfilme. Und ich denke auch, dass deshalb ‚Nightmare on Elm Street‘ so einzigartig ist- weil er altmodisch war und trotzdem auch was Neues.

Spooner: Ja, das war eine gute Mischung. Und das meinte ich eben auch vorher. Du hast diese Charaktere wirklich gern, und wartest nicht bloß darauf, dass sie sterben.

Ken Sagoes: Als ich ‚Nightmare‘ gemacht habe, hatte ich keinen Schimmer, dass der mal so ein Klassiker wird. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich nicht all den Krempel weggeworfen, den ich noch hatte. (lacht). Ich hab alles weggeschmissen. Ich hab nicht geahnt, dass der Film mal so groß wird.

Ken & Spoon

Spooner: Hast du einen Lieblingshorrorfilm, den du empfehlen kannst, den vielleicht noch nicht jeder kennt?

Ken Sagoes: Ehm... Nein, nicht wirklich. Ich mag einfach die klassischen Horrorfilme.

Spooner: Ich auch. Vielen Dank!

Ken Sagoes: Alles klar. Danke!


Spooner





Der beste Movie-Mad-Scientist aller Zeiten ist…
Dr. Arcane
____(Das Ding aus dem Sumpf)
Dr. Banzai
____(Buckaroo Banzai)
Dr. Brown
____(Zurück in die Zukunft)
Dr. Brundle
____(Die Fliege)
Dr. Caligari
____(Das Cabinett des Dr. Caligari)
Dr. Catheter
____(Gremlins 2)
Dr. Evil
____(Austin Powers)
Dr. Flamand
____(Faceless)
Dr. Flexi Jerkoff
____(Flesh Gordon)
Dr. Frank N Furter
____(The Rocky Horror Picture Show)
Dr. 'Frankenstein'
____(Day of the Dead)
Dr. Frankenstein
____(Frankenstein)
Dr. Fu Man Chu
____(Ich, Dr. Fu Man Chu)
Dr. Hastings
____(Tarantula)
Dr. Heiter
____(The Human Centipede)
Dr. Hfuhruhurr
____(Der Mann mit 2 Gehirnen)
Dr. Jekyll
____(Dr. Jekyll & Mr. Hyde)
Dr. Lorca
____(Mad Doctor of Blood Island)
Dr. Mabuse
____(Die 1000 Augen des Dr. Mabuse)
Dr. Malic
____(U 4000 - Panik unter dem Ozean)
Dr. Moreau
____(Die Insel des Dr. Moreau)
Dr. Phibes
____(Schreckenscabinett des Dr. Phibes)
Dr. Po
____(The Vineyard)
Dr. Pretorius
____(Frankensteins Braut)
Dr. Pretorius II
____(From Beyond)
Dr. Strangelove
____(Dr. Strangelove)
Dr. Tyrell
____(Blade Runner)
Dr. West
____(Re-Animator)
Dr. Vornoff
____(Die Rache des Würgers)
Prof. Crowley
____(Jack Brooks: Monster Slayer)
Prof. Gangreen
____(Die Rückkehr der Killertomaten)
Jeffrey Franken
____(Frankenhooker)
John Carradine
____... period!

Nur Auswertung

Powered by alluwant.de