Frostbite


‘One Month ´Til Dawn...’


Originaltitel: Frostbiten (2006) Regie: Anders Banke
Drehbuch: Daniel Ojanlatva & Pidde Andersson
Darsteller: Petra Nielsen, Grete Havnesköld, Emma Åberg FSK: 16


Schweden-Happen!
Wenn auf einmal alle Lebensmittel für euch ungenießbar sind, ihr euch nicht mehr im Spiegel seht, euch der Händedruck eines Pfarrers Qualen leiden lässt und der Verzehr von Knoblauch dazu führt, dass euch Qualm aus dem Rachen steigt, dann seid ihr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch irgendeinen Umstand zum Vampir geworden.
Das passiert im Fall von ’Frostbiten’ dem jungen Assistenz-Arzt Sebastian. Auslöser war bei ihm eine kleine rote Pille, die er dem geheimnisvollen Doktor und Wissenschaftler Gerhard Beckert entwendet hat, der zum Ende des 2. Weltkrieges mit seiner Wehrmacht-Einheit irgendwo im tiefsten schwedischen Wald auf ein paar Vampire stieß.

Die roten Dinger kommen über Umwege auch auf einer Party in Umlauf und während Sebastian zunächst krampfhaft versucht, seine neue Identität geheim zu halten und voller Verzweiflung seinen Blutdurst am Kaninchen der Schwiegereltern und dem Schoßhündchen einer alten Dame stillt, gehen die ausgelassenen Partygäste ihren neuen Gelüsten ohne Hemmungen und Rücksicht auf Verluste nach.

Suchbild: Wo ist der Vampir?
Es fließt also ordentlich Blut, spitze Eckzähne blitzen und es wird gurgelnd und schmatzend an zarten Hälsen gezutscht.
Die Polarnacht bietet außerdem die optimale Atmosphäre für eine zünftige Vampirgeschichte.
Trotzdem sind diejenigen, die einen furchterregenden Horrorfilm suchen bei Regisseur Anders Banke an der falschen Adresse.
Hier gibt’s nur wenig Grusel, dafür umso mehr Spaß und unter anderem die wohl uncoolste Art auf die ein Vampir sterben kann.
Es ist einfach großartig mit anzusehen, wie Neu-Vampir Sebastian sich darum bemüht, das Abendessen bei den Eltern seiner Freundin zu überstehen oder wie die, als gut gelaunter Alkoholexzess geplante Party zum föhlichen, von den Nachbarn misstrauisch beäugten Blutbad wird.

Mädel, ein X bringt nix! Es muss schon ein Kreuz sein!

’Frostbiten’ ist ein skuriler Spaß für alle, die es gern matschig, blutig, dunkel und mit Vampiren mögen, alle die einen gruseligen Horrorfilm suchen, sollten sich lieber anderweitig umsehen.

Leone