Forgotten Silver



Originaltitel: Forgotten Silver (1995) Regie: Peter Jackson & Costa Botes
Drehhbuch: Peter Jackson & Costa Botes
Darsteller: Thomas Gibbons, Peter Jackson, Beatrice Ashton FSK: o.A.


Was wäre wenn?

Von der Posse...
Was wäre, wenn es zu Beginn des 20. Jhd einen Mann gab, der Dinge kannte, konnte und machte, bevor es andere taten? Was wäre, wenn dieser Mann ein kreatives Genie war, der nicht nur die Entwicklung des Films revolutionierte, sondern auch 9 Monate vor den Gebrüdern Wright einen bemannten Flug filmte und den ersten abendfüllenden, vertonten Spielfilm der Welt drehte, den leider niemand sehen wollte, weil alle Darsteller lediglich Chinesisch sprachen? Und was wäre, wenn bis heute niemand davon erfahren hätte?

...bis zum Epos.
Alle diese Fragen werden in der wundervollen neuseeländischen Mockumentary (fiktive Dokumentation) ’Forgotten Silver’ von Peter Jackson und Costa Botes geklärt, welche sich rund um die Karriere und den Leidensweg des fiktiven Filmemachers Colin McKenzie dreht. Wahnwitzige Behauptungen, skurile Begebenheiten, die nicht nur einmal an die ’historischen Elemente’ aus ’Forrest Gump’ erinnern und eingestreute Interviews u.a. mit Schauspieler Sam Neill (’Jurassic Park’), Kritikerlegende Leonard Maltin und Ex-Miramax Cheff Harvey Weinstein (’Kill Bill’, ’Sin City’), der McKenzie als “neu entdeckte Film-Ikone, größer noch als D.W. Griffith“ bezeichnet, lassen den Unterhaltungswert des Filmes nie zu kurz kommen.
Die Begleitmusik ist dabei so grandios, dass sie allen audiophilen Zuschauer noch lange nach Genuss des Films in den Ohren klingen dürfte.
Das einzige, das es bei ’Forgotten Silver’ zu beanstanden gibt, ist die sehr magere Laufzeit von 55 Minuten. Doch diese werden, von den ersten Schritten McKenzies, bis zur finalen Vorführung seines Epos’, fast 100 Jahre später, restlos ausgefüllt.

Wer wissen will, wie sich McKenzie mit Hilfe des neuseelänischen Kaspers ’Stan the Man’ (für den er eben mal ’Vorsicht Kamera’ erfand) finanziell über Wasser hielt, warum ihm sowohl die Palermo Boys, als auch Russische Kommunisten beim Dreh seines Bibel-Epos ’Salome’ auf die Pelle rückten und wie die Film-Rollen eben jenes Werkes während einer Expedition im neuseeländischen Dschungel von PJ selbst gefunden wurden, der schaue sich schleunigst diese charmante Doku-Perle an.

McKenzie kämpft um seinem Traum.

’Forgotten Silver’ ist eine liebevoll gemachte Hommage an ein verloren gegangenes Genie … das nie existierte. Klingt interessant? Ist grandios!

Hudson