The Boneyard - FilmFlausen.de
                          




The Boneyard


Dare to enter, try to leave...


Originaltitel: The Boneyard (1991) Regie & Buch: James Cummins
Darsteller: Ed Nelson, Deborah Rose, Phyllis Diller FSK: 16


“Was sagst du da? Kinderleichen verzehren Kadaver?“

The kids ain't right!

Worum geht’s?
Siehe Zitat, oben!

Geht das noch ausführlicher?
Nö.

?
Also gut: Polizisten finden besagte Kinderleichen, in deren Mägen sie Überreste von Menschenfleisch finden. Nun wird nicht etwa eins von zigtausend fähigen CSI-Teams herbeigekarrt, sondern eine dicke, alte Hellseherin. Irgendwie hat aber auch diese krumme Mume nicht wirklich den Durchblick und schon ’re-animieren’ sich die Kinderleichen in der Gerichtsmedizin, um für weiteren Ärger zu suchen…

Ohje, ohje.
Hmh, sagte ich ja.

Aus Oma und Pudel...

Wer sind die Protagonisten?
Ein schnarchiger Bulle, sein Handlanger, ein Opa im Mad-Scientist-Gewand, die dicke Hellseherin (die fette Schwester von Jessica Fletcher) und eine alte, glatzköpfige Schrulle names ’Mrs. Poopingplace’ (Besitzerin des Pudels ’Schnuckiputz’, der sich später in ein Riesen-Monster verwandeln soll).

Kenne ich einen der Darsteller?
Klares NEIN. Es sei denn Filme wie ’Ski Academy’ und ’Dr. Hackenstein’ gehören zu euren All-Time-Favourites.

Hey, ich liebe ’Ski Academy’!
Viel Spaß bei ‘The Boneyard’.

Musik?
Ja. Einmal habe ich sogar einen Sound-Schnipsel aus der ’Timotei’-Werbung herausgehört. Der Song während des Abspanns von einem gewissen Rick Riso ist allerdings eine Hymne, die einer 80er Jahre Schmonzette zu Ehren gereicht hätte. Das lässt mich fast milde stimmen… nee, doch nicht!

...wird Troma-Oma...

The Good?
Ähm… lass mich nachdenken.

The Bad?
’Wenn schon ein schlechter Film, dann doch bitte kein Gelaber!’ lautet eine meiner Regeln bezüglich B-Z Movies. Zu dumm, dass hier sowohl dieser, als auch jeder andere Grundsatz halbwegs unterhaltsamen Filmemachens ignoriert wurde. Nichtmal Splatter-Freaks bekommen hier was zu naschen!

The Ugly?
Der ganze dreckige Rest. 70 Minuten davon. Matsch. Glotter. Ekel. Keine einzige originelle Idee. Und Schmaddermasken, die selbst jene aus 'Herrscher der Hölle' in punkto Dümmlichkeit übertreffen.

The Good?
Ich versuche immer noch etwas zu finden. Achja, wenn sich der Mund schon 5 Sekunden lang bewegt, die Dialoge aber zeitversetzt hinausposaunt werden, ist das beinahe als ’lustig’ zu umschreiben. Übrigens ist es in dem Film immer gut, wenn die mittlerweile von Eiterbeulen und Sudpickeln übersähte Mrs. Poopingplace ihre Fresse nicht in die Kamera hält! Also schön, der riesige Killer-Pudel bekommt eine Gnaden-Eintrag in dieser Kategorie.

und Sudel-Pudel!

Fazit?
Um es mit den Worten des ’Comic Book Guy’ zu sagen: WORST MOVIE EVER!

Hudson