Beastmaster 2 - Der Zeitspringer - FilmFlausen.de
                          




Beastmaster 2 - Der Zeitspringer



Originaltitel: Beastmaster 2: Through the Portal of Time (1991)
Regie: Sylvio Tabet Drehbuch: Jim Wynorski & 50 andere Leute
Darsteller: Marc Singer, Wings Hauser, Kari Wuhrer FSK: 12


"OK! Du tigerst nach Beverly Hills,
ihr schleicht nach Venice
& der Vogel fliegt nach Compton!"
Dar, der 'Beastmaster' (Marc Singer) ist wieder da. Jetzt mit tieferer Stimme, aber wie eh und je im Lederröckchen und in Begleitung seiner tierischen Freunde (dem Adler, den klauenden Frettchen und dem Tiger, der sich endlich zu seiner tigerischen Herkunft bekennt und auf die schwarze Farbe im Fell verzichtet).
Und mal wieder ist der Frieden in Dars Heimat in Gefahr. Arklon (Wings Hauser), der finstere Herrscher, der mit Hilfe seines ’Zauberschlüssels’ (ein Stab mit zwei grün leuchtenden Kugeln dran, aus denen Laserstrahlen schießen, die sogar Wüstensand explodieren lassen) Angst und Schrecken verbreitet, plant durch ein mysteriöses Zeitportal ins Los Angeles (im Covertext steht ’der heutigen Zeit’ also:) der frühen 90er Jahre zu schlüpfen und sich dort der, auf einem Hochsicherheitsgelände gelagerten Neutronenbombe zu bemächtigen (die Sequenz, in der erklärt wird, was es mit dieser Bombe auf sich hat, könnte man fast als Gesellschaftskritik werten). Auf jeden Fall verspricht sich Arklon, dem wohl auf längere Sicht betrachtet der Laserschlüssel nicht ausreichend erscheint, davon ewig währende Macht und unangreifbare Herrschaft in seiner Welt.

L.A. Disco-Fever!
Ins Ohr gesetzt hat ihm diesen Floh die Magierin Lyranna (Sarah Douglas), die sich selbst als mysteriös und unwiederstehlich bezeichnet und ständig Bemerkungen über ihre ’ach-so-tollen’ Brüste fallen lässt.
Währenddessen erfährt der Beastmaster von seiner Tante (die er zufällig im Wald trifft und die wegen Anwendung unerlaubter magischer Praktiken in eine Art ’Filz-Schweinemasken-Monster’ verwandelt wurde), dass er einen Bruder hat, der sich aber leider für die böse Seite entschieden hat (Na, wer das wohl sein mag?).
Natürlich folgt Dar Arklon und Lyranna durch das Portal nach LA.
In der flippigen Tochter des Senators (Kari Wuhrer) findet er eine nützliche Verbündete und so erleben unsere Helden (stimmungsvoll untermalt von cooler 80s-Mucke), die für Zeit- und Dimensionsreisende unablässigen Abenteuer (Arklon verwüstet mit seinem Zauberschlüssel die Einrichtung eines ganzen Kaufhauses, der Tiger kommt in den Zoo und der Beastmaster lernt buntes Essen und gute Musik schätzen).
Die Antwort auf die spannende Frage, ob Dar es schaffen wird, die Welt vor dem Untergang zu bewahren lasse ich im Dunkeln. Nur soviel sei verraten: diesmal muss kein Frettchen sterben.

Leone